Je lis Charlie

Nach dem Mordanschlag auf das französische Satireblatt "Charlie Hebdo" hieß es weltweit: "Je suis Charlie". Meine Alternative: "Je lis Charlie", ich lese Charlie, jetzt erst recht. Denn nur Leser können das Blatt erhalten. Und damit ein Signal für Presse- und Meinungsfreiheit setzen.

Luzern: Aufbruch in eine neue Ära

Der neue Chefdirigent Riccardo Chailly und Festival-Intendant Michael Haefliger stellen die Zukunftspläne des Lucverne Festivals und seines Orchesters vor

 

Seiten

Subscribe to deutschland direkt online RSS