Je lis Charlie

Nach dem Mordanschlag auf das französische Satireblatt "Charlie Hebdo" hieß es weltweit: "Je suis Charlie". Meine Alternative: "Je lis Charlie", ich lese Charlie, jetzt erst recht. Denn nur Leser können das Blatt erhalten. Und damit ein Signal für Presse- und Meinungsfreiheit setzen.

Vor der Wahl – die Demokratie und ihre Feinde

Die Bundestagswahl am 24. September 2017 bedeutet eine Zäsur in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: Erstmals werden mit AfD und Linke zwei populistische Parteien vom radikalen Rand im Parlament sitzen, beide allerdings ohne direkten Einfluß auf die Regierungspolitik. Dass sich daran in beide Richtungen nichts ändert, ist vorrangige Aufgabe der demokratischen Parteien und ihrer Wähler.

Seiten

Subscribe to deutschland direkt online RSS